Kreuz & quer

Konzert “Klang, Visualität und Poesie”

| 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Herzliche Einladung zum Konzert “Klang, Visualität und Poesie” am Sonntag, den 29. Mai um 18:00 Uhr in der Kirche St. Cyriak Sulzburg mit Bence Haáz (Oboe), Zsófia Csákány (Orgel, Klavier), Pfarrerin Eva Böhme (Gedichte, Gebete) und András Szabó (Grafik).

Die Wahrnehmung der Kirche St. Cyriak wird neben der Akustik durch Grafiken von András Szabó auch optisch erweitert. Audio trifft Visualität. Das Konzertprogramm besteht aus Werken von J. S. Bach, G. P. Telemann, Mendelssohn-Bartholdy, R. Schumann, A. Dvorak, E. Grieg und B. Bartók.

 

Bence Haáz ist der Solooboist der Staatlichen Philharmonie Transilvania, Cluj (Rumänien). Er ist mehrfacher Preisträger bei internationalen Wettbewerben, beispielsweise dem Holzbläserwettbewerb in Brasov (2005), “Sigismund Toduta” Wettbewerb in Cluj (2005 und 2008) oder Oboenwettbewerb in Bukarest (2013).

Zu seinen Mentoren gehören László Major, László Cirják, Prof. Dr. Marc Aurel und Prof. Hans Elhorst. Musikalische Impulse erhielt er bei Meisterkursen mit David Walter, Christian Wetzel, Hansjörg Schellenberger, László Hadady und Guido Titze (Barockoboe). Als Solist wurde er mehrfach von unterschiedlichen Philharmonieorchestern wie der Staatsphilharmonie Cluj, Brasov, Targu-Mures, Miercurea Ciuc, Odorheiu-Secuiesc und dem Rumänischen Nationalen Radioorchester eingeladen.

Seit 2017 ist er Dirigent des Sinfonieorchesters “Ungarischer Musiker jenseits der Grenze” und seit 2018 regelmäßiger Gastmusiker der Pannonischen Philharmonie, Ungarn.

 

Zsófia Csákány gebürtige Ungarin aus Siebenbürgen (Rumänien) studierte Musikwissenschaft, Orgel, Klavier und Chorleitung an der Musikhochschule Gheorghe Dima in Cluj, Rumänien. Ihr musikalischer Weg führte sie nach Deutschland zur Orgelklasse des Max Reger und Johann Sebastian Bach Spezialisten, Prof. Christoph Bossert an der Hochschule für Musik Trossingen. Nach dem Master in Künstlerische Ausbildung Orgel erfolgte noch  ein Master in Alte Musik, historische Tasteninstrumente. Zu ihren Mentoren gehören Judit Gábos, József Birtalan,

Prof. Dr. István Angi, Christoph Bossert, Hans-Ola Ericsson und Edoardo Bellotti. Ihr künstlerischer Werdegang wurde auch von zahlreiche Meisterkursen für Chorleitung und Orgel mit Paolo Crivellaro, Luigi Ferdinando Tagliavini, Harald Vogel, Jean-Claude Zehnder, Zsigmond Szathmáry, Eric Ericson, Helmut Rilling und Manfred Schreier geprägt. Ihre Konzertreisen führten sie neben Deutschland nach Italien, Ungarn, Rumänien, Algerien, Schweden, Norwegen, Serbien und Frankreich. Seit Juli 2019 ist sie Kantorin in St. Cyriak, Sulzburg.

 

Der Grafiker András Szabó nimmt einen einzigartigen Platz von Künstlern der “Cluj Schule” ein. Die “Cluj Schule” selbst ist ein ausgesprochenes Phänomen in der globalen Kunstszene. Sie ist in vielen Museen und Galerien weltweit präsent und bekannt. 

András Szabó hat über die Jahre eine interessante Linolschnitt-Technik, eine Mischung aus Linolschnitt und Lithografie, entwickelt. Alle diese Werke sind in schwarz und weiss, manchmal mit etwas grau dazwischen gestaltet. Er verwendet lediglich ein bestimmtes Messer womit er seine Grafiken fertigt. Es braucht ein bis drei Monate um ein einziges Werk zu vervollständigen. Ausstellungen: Februar 2016, “Solo Vernissage”- Studio András Szabó, Cluj; September 2015, “MB-XL” - Contemporary & Modern Art, Brüssel; Februar 2015, “Grattages” - Kohn Gallery, Paris; Dezember 2013, “Magma” - Contemporary Medium, Saint George; Juni 2012, “Waldorf” - Várfok Gallery, Budapest; 

März 2010, “Clasic Galactic”- Studio Gallery, Cluj; Oktober 2009, “Electrobaroc”- Mathias House Gallery, Cluj; Februar 2007, “Cyberstar” Anaid Art Gallery, Bukarest; Juni 2006, “Nylon epidermis” - Artkatakomba Gallery, Budapest; November 2005, “In the kitchen” - Bulgakov Gallery, Cluj; März 2004, “Vitamin A” - Atas Gallery, Cluj.

 

Eintritt frei, Spenden willkommen

Veranstaltungsort
Sulzburg
Klosterplatz 2
79295
Sulzburg

Sulzburg

Planen Sie Ihre Route...
Veranstaltungsort
St.Cyriak Sulzburg
KLosterplatz
79295
Sulzburg
In den eigenen Kalender eintragen 2022-05-29 18:00 2022-05-29 20:00 Europe/Berlin Konzert “Klang, Visualität und Poesie” <p><span><span>Herzliche Einladung zum Konzert “Klang, Visualität und Poesie” am Sonntag, den 29. Mai um 18:00 Uhr in der Kirche St. Cyriak Sulzburg mit Bence Haáz (Oboe), Zsófia Csákány (Orgel, Klavier), Pfarrerin Eva Böhme (Gedichte, Gebete) und András Szabó (Grafik).</span></span></p> <p><span><span>Die Wahrnehmung der Kirche St. Cyriak wird neben der Akustik durch Grafiken von András Szabó auch optisch erweitert. Audio trifft Visualität. Das Konzertprogramm besteht aus Werken von J. S. Bach, G. P. Telemann, Mendelssohn-Bartholdy, R. Schumann, A. Dvorak, E. Grieg und B. Bartók.</span></span></p> <p>&nbsp;</p> <p><span><span>Bence Haáz ist der Solooboist der Staatlichen Philharmonie Transilvania, Cluj (Rumänien). Er ist mehrfacher Preisträger bei internationalen Wettbewerben, beispielsweise dem Holzbläserwettbewerb in Brasov (2005), “Sigismund Toduta” Wettbewerb in Cluj (2005 und 2008) oder Oboenwettbewerb in Bukarest (2013).</span></span></p> <p><span><span>Zu seinen Mentoren gehören László Major, László Cirják, Prof. Dr. Marc Aurel und Prof. Hans Elhorst. Musikalische Impulse erhielt er bei Meisterkursen mit David Walter, Christian Wetzel, Hansjörg Schellenberger, László Hadady und Guido Titze (Barockoboe). Als Solist wurde er mehrfach von unterschiedlichen Philharmonieorchestern wie der Staatsphilharmonie Cluj, Brasov, Targu-Mures, Miercurea Ciuc, Odorheiu-Secuiesc und dem Rumänischen Nationalen Radioorchester eingeladen.</span></span></p> <p><span><span>Seit 2017 ist er Dirigent des Sinfonieorchesters “Ungarischer Musiker jenseits der Grenze” und seit 2018 regelmäßiger Gastmusiker der Pannonischen Philharmonie, Ungarn.</span></span></p> <p>&nbsp;</p> <p><span><span>Zsófia Csákány gebürtige Ungarin aus Siebenbürgen (Rumänien) studierte Musikwissenschaft, Orgel, Klavier und Chorleitung an der Musikhochschule Gheorghe Dima in Cluj, Rumänien. Ihr musikalischer Weg führte sie nach Deutschland zur Orgelklasse des Max Reger und Johann Sebastian Bach Spezialisten, Prof. Christoph Bossert an der Hochschule für Musik Trossingen. Nach dem Master in Künstlerische Ausbildung Orgel erfolgte noch&nbsp; ein Master in Alte Musik, historische Tasteninstrumente. Zu ihren Mentoren gehören Judit Gábos, József Birtalan,</span></span></p> <p><span><span>Prof. Dr. István Angi, Christoph Bossert, Hans-Ola Ericsson und Edoardo Bellotti. Ihr künstlerischer Werdegang wurde auch von zahlreiche Meisterkursen für Chorleitung und Orgel mit Paolo Crivellaro, Luigi Ferdinando Tagliavini, Harald Vogel, Jean-Claude Zehnder, Zsigmond Szathmáry, Eric Ericson, Helmut Rilling und Manfred Schreier geprägt. Ihre Konzertreisen führten sie neben Deutschland nach Italien, Ungarn, Rumänien, Algerien, Schweden, Norwegen, Serbien und Frankreich. Seit Juli 2019 ist sie Kantorin in St. Cyriak, Sulzburg.</span></span></p> <p>&nbsp;</p> <p><span><span>Der Grafiker András Szabó nimmt einen einzigartigen Platz von Künstlern der “Cluj Schule” ein. Die “Cluj Schule” selbst ist ein ausgesprochenes Phänomen in der globalen Kunstszene. Sie ist in vielen Museen und Galerien weltweit präsent und bekannt.&nbsp; </span></span></p> <p><span><span>András Szabó hat über die Jahre eine interessante Linolschnitt-Technik, eine Mischung aus Linolschnitt und Lithografie, entwickelt. Alle diese Werke sind in schwarz und weiss, manchmal mit etwas grau dazwischen gestaltet. Er verwendet lediglich ein bestimmtes Messer womit er seine Grafiken fertigt. Es braucht ein bis drei Monate um ein einziges Werk zu vervollständigen. Ausstellungen: Februar 2016, “Solo Vernissage”- Studio András Szabó, Cluj; September 2015, “MB-XL” - Contemporary &amp; Modern Art, Brüssel; Februar 2015, “Grattages” - Kohn Gallery, Paris; Dezember 2013, “Magma” - Contemporary Medium, Saint George; Juni 2012, “Waldorf” - Várfok Gallery, Budapest;&nbsp; </span></span></p> <p><span><span>März 2010, “Clasic Galactic”- Studio Gallery, Cluj; Oktober 2009, “Electrobaroc”- Mathias House Gallery, Cluj; Februar 2007, “Cyberstar” Anaid Art Gallery, Bukarest; Juni 2006, “Nylon epidermis” - Artkatakomba Gallery, Budapest; November 2005, “In the kitchen” - Bulgakov Gallery, Cluj; März 2004, “Vitamin A” - Atas Gallery, Cluj.</span></span></p> <p>&nbsp;</p> <p><span><span>Eintritt frei, Spenden willkommen</span></span></p> St.Cyriak Sulzburg KLosterplatz 79295 Sulzburg false ekbh
zurück
Plakat