Werkkurs Original Egli-Figuren | Biblische Erzählfiguren

Unter Anleitung werden wir Original Egli – Figuren herstellen. Die Zeit reicht in der Regel zum Anfertigen von zwei Figuren (z.B. Mann und Frau) und einem Baby. Am Ende des Kurses sind die Figuren komplett fertig und können sofort im Religionsunterricht eingesetzt werden

 

Zielgruppe: staatl. und kirchl. Religionslehrkräfte aller Schularten

Referentin: Ursula Wochner

Leitung: Miriam Nau, Schulbeauftragte im Dekanat Breisach-Neuenburg für den Bereich Primar- und  Sekundarstufe I

 

Anmeldung bei Mirjam Nau:

E-Mail: schulbeauftragte@kath-dbn.de

 


Rosenburgschule
Mühlenstraße 71
79379 Müllheim
lesen

Werkkurs Original Egli-Figuren | Biblische Erzählfiguren

Unter Anleitung werden wir Original Egli – Figuren herstellen. Die Zeit reicht in der Regel zum Anfertigen von zwei Figuren (z.B. Mann und Frau) und einem Baby. Am Ende des Kurses sind die Figuren komplett fertig und können sofort im Religionsunterricht eingesetzt werden

 

Zielgruppe: staatl. und kirchl. Religionslehrkräfte aller Schularten

Referentin: Ursula Wochner

Leitung: Miriam Nau, Schulbeauftragte im Dekanat Breisach-Neuenburg für den Bereich Primar- und  Sekundarstufe I

 

Anmeldung bei Mirjam Nau:

E-Mail: schulbeauftragte@kath-dbn.de

 


Rosenburgschule
Mühlenstraße 71
79379 Müllheim
lesen

Haus Feldberg-Falkau
Schuppenhörnlestr. 74
79868 Feldberg
lesen

Wiener Klassik mit dem Reinberger Trio

Vorverkauf ab 6. Mai im Ev. Gemeindebüro (11€ / 9€)
Abendkasse (12€ / 10€) - Schüler*innen frei


Evangelische Christuskirche Bad Krozingen


lesen

Soirée Konzert

Frühbarocke Vokalmusik

Werke von

Heinrich Schütz (1585 – 1672) und

Claudio Monteverdi (1567 - 1643)

 

Gesangsensemble und Streicher

Leitung: Guido Berg

 

Programm:
Heinrich Schütz (1585 – 1672)

 

  • Pharisäer und Zöllner (SWV 444)
  • Anima mea (SWV 263)/ Adjuro vos Filiale Jerusalem (SWV 264)
  • Der zwölfjährige Jesus im Tempel (SWV 401)
  • Was betrübst du dich, meine Seele (SWV 353)
  • Ihr Heiligen, lobsinget dem Herrn (SWV 288)
  • Der Herr ist mein Hirt (SWV 33)
  • Der Herr ist groß und sehr löblich (SWV 286)
  • Fürchtet dich nicht (SWV 296)
  • Der Sämann (SWV 408)
  • Habe deine Lust an dem Herren (SWV 311)
  • Die Himmel erzählen die Ehre Gottes (SWV 386)
  • O Herr, hilf (SWV 297) 13. Herr, wenn ich dich nur habe (SWV 321)

 

Claudio Monteverdi (1567 - 1643)

  • Gloria a 7

Heinrich Schütz

  • Verleih uns Frieden SWV 372

Mitwirkende:  Violine 1 Mechthild Sikora Violine 2 Sonja Höllger Violoncello Destine Traute

Gesang: Marianne Rösch, Sabine Mitzel, Franziska Mangold, Suzanne Michels, Eike Kramer, Jasmin Baumgratz, Uschi Rauschkolb, Beate Himmelspach, Susann Dietsche, Ingrid Römpke, Alexandra Kenz, Gregor Becher, Hubert Weis, Sven Barten, Heiko Skusa (Gast)

Leitung und Continuo: Guido Berg

Wolfenweiler
Kirchstraße 10
79227
Schallstadt

Ev. Kirche Wolfenweiler
Kirchstr. 12
79227 Schallstadt
lesen

Vernissage “Licht und Schatten”

Herzliche Einladung zur Vernissage “Licht und Schatten” am Mittwoch, den 25. Mai, 20:00 Uhr in der Kirche St. Cyriak Sulzburg mit dem Grafiker András Szabó, Klausenburg (Rumänien).

Musikalische Untermalung: Zsófia Csákány, Klavier.

 

Die Ausstellung ist bis 29. Mai, 20:00 Uhr geöffnet.

 

Der Grafiker András Szabó nimmt einen einzigartigen Platz von Künstlern der “Cluj Schule” ein. Die “Cluj Schule” selbst ist ein ausgesprochenes Phänomen in der globalen Kunstszene. Sie ist in vielen Museen und Galerien weltweit präsent und bekannt. 

András Szabó hat über die Jahre eine interessante Linolschnitt-Technik, eine Mischung aus Linolschnitt und Lithografie, entwickelt. Alle diese Werke sind in schwarz und weiss, manchmal mit etwas grau dazwischen gestaltet. Er verwendet lediglich ein bestimmtes Messer womit er seine Grafiken fertigt. Es braucht ein bis drei Monate um ein einziges Werk zu vervollständigen. Ausstellungen: Februar 2016, “Solo Vernissage”- Studio András Szabó, Cluj; September 2015, “MB-XL” - Contemporary & Modern Art, Brüssel; Februar 2015, “Grattages” - Kohn Gallery, Paris; Dezember 2013, “Magma” - Contemporary Medium, Saint George; Juni 2012, “Waldorf” - Várfok Gallery, Budapest; 

März 2010, “Clasic Galactic”- Studio Gallery, Cluj; Oktober 2009, “Electrobaroc”- Mathias House Gallery, Cluj; Februar 2007, “Cyberstar” Anaid Art Gallery, Bukarest; Juni 2006, “Nylon epidermis” - Artkatakomba Gallery, Budapest; November 2005, “In the kitchen” - Bulgakov Gallery, Cluj; März 2004, “Vitamin A” - Atas Gallery, Cluj.


St.Cyriak Sulzburg
Klosterplatz
79295 Sulzburg
lesen

Konzert “Klang, Visualität und Poesie”

Herzliche Einladung zum Konzert “Klang, Visualität und Poesie” am Sonntag, den 29. Mai um 18:00 Uhr in der Kirche St. Cyriak Sulzburg mit Bence Haáz (Oboe), Zsófia Csákány (Orgel, Klavier), Pfarrerin Eva Böhme (Gedichte, Gebete) und András Szabó (Grafik).

Die Wahrnehmung der Kirche St. Cyriak wird neben der Akustik durch Grafiken von András Szabó auch optisch erweitert. Audio trifft Visualität. Das Konzertprogramm besteht aus Werken von J. S. Bach, G. P. Telemann, Mendelssohn-Bartholdy, R. Schumann, A. Dvorak, E. Grieg und B. Bartók.

 

Bence Haáz ist der Solooboist der Staatlichen Philharmonie Transilvania, Cluj (Rumänien). Er ist mehrfacher Preisträger bei internationalen Wettbewerben, beispielsweise dem Holzbläserwettbewerb in Brasov (2005), “Sigismund Toduta” Wettbewerb in Cluj (2005 und 2008) oder Oboenwettbewerb in Bukarest (2013).

Zu seinen Mentoren gehören László Major, László Cirják, Prof. Dr. Marc Aurel und Prof. Hans Elhorst. Musikalische Impulse erhielt er bei Meisterkursen mit David Walter, Christian Wetzel, Hansjörg Schellenberger, László Hadady und Guido Titze (Barockoboe). Als Solist wurde er mehrfach von unterschiedlichen Philharmonieorchestern wie der Staatsphilharmonie Cluj, Brasov, Targu-Mures, Miercurea Ciuc, Odorheiu-Secuiesc und dem Rumänischen Nationalen Radioorchester eingeladen.

Seit 2017 ist er Dirigent des Sinfonieorchesters “Ungarischer Musiker jenseits der Grenze” und seit 2018 regelmäßiger Gastmusiker der Pannonischen Philharmonie, Ungarn.

 

Zsófia Csákány gebürtige Ungarin aus Siebenbürgen (Rumänien) studierte Musikwissenschaft, Orgel, Klavier und Chorleitung an der Musikhochschule Gheorghe Dima in Cluj, Rumänien. Ihr musikalischer Weg führte sie nach Deutschland zur Orgelklasse des Max Reger und Johann Sebastian Bach Spezialisten, Prof. Christoph Bossert an der Hochschule für Musik Trossingen. Nach dem Master in Künstlerische Ausbildung Orgel erfolgte noch  ein Master in Alte Musik, historische Tasteninstrumente. Zu ihren Mentoren gehören Judit Gábos, József Birtalan,

Prof. Dr. István Angi, Christoph Bossert, Hans-Ola Ericsson und Edoardo Bellotti. Ihr künstlerischer Werdegang wurde auch von zahlreiche Meisterkursen für Chorleitung und Orgel mit Paolo Crivellaro, Luigi Ferdinando Tagliavini, Harald Vogel, Jean-Claude Zehnder, Zsigmond Szathmáry, Eric Ericson, Helmut Rilling und Manfred Schreier geprägt. Ihre Konzertreisen führten sie neben Deutschland nach Italien, Ungarn, Rumänien, Algerien, Schweden, Norwegen, Serbien und Frankreich. Seit Juli 2019 ist sie Kantorin in St. Cyriak, Sulzburg.

 

Der Grafiker András Szabó nimmt einen einzigartigen Platz von Künstlern der “Cluj Schule” ein. Die “Cluj Schule” selbst ist ein ausgesprochenes Phänomen in der globalen Kunstszene. Sie ist in vielen Museen und Galerien weltweit präsent und bekannt. 

András Szabó hat über die Jahre eine interessante Linolschnitt-Technik, eine Mischung aus Linolschnitt und Lithografie, entwickelt. Alle diese Werke sind in schwarz und weiss, manchmal mit etwas grau dazwischen gestaltet. Er verwendet lediglich ein bestimmtes Messer womit er seine Grafiken fertigt. Es braucht ein bis drei Monate um ein einziges Werk zu vervollständigen. Ausstellungen: Februar 2016, “Solo Vernissage”- Studio András Szabó, Cluj; September 2015, “MB-XL” - Contemporary & Modern Art, Brüssel; Februar 2015, “Grattages” - Kohn Gallery, Paris; Dezember 2013, “Magma” - Contemporary Medium, Saint George; Juni 2012, “Waldorf” - Várfok Gallery, Budapest; 

März 2010, “Clasic Galactic”- Studio Gallery, Cluj; Oktober 2009, “Electrobaroc”- Mathias House Gallery, Cluj; Februar 2007, “Cyberstar” Anaid Art Gallery, Bukarest; Juni 2006, “Nylon epidermis” - Artkatakomba Gallery, Budapest; November 2005, “In the kitchen” - Bulgakov Gallery, Cluj; März 2004, “Vitamin A” - Atas Gallery, Cluj.

 

Eintritt frei, Spenden willkommen

Sulzburg
Klosterplatz 2
79295
Sulzburg

St.Cyriak Sulzburg
KLosterplatz
79295 Sulzburg
lesen

Stille Zeiten in den Pfingstferien

Die Schweige-Andachten finden täglich von 07.30 bis 08.00 Uhr in der Evangelischen Kirche in Hinterzarten statt. 





lesen

Ökumene weltweit –ÖRK/Karlsruhe im Klassenzimmer

Die Vollversammlung des ÖRK in Karlsruhe ist ein großes Ereignis, von dem Schülerinnen und Schüler nur wenig mitbekommen. Dabei ist die Versammlung ein guter Anlass, die weltweite Ökumene in den Blick zu nehmen. Sie findet im September statt, wenn das Schuljahr gerade angefangen hat.

An diesem Nachmittag geht es darum, Unterrichtsideen für einzelne Stunden in unterschiedlichen Schulstufen/-arten auszuprobieren und zu entwickeln.

 

Leitung: Heide Reinhard, Schuldekanin Emmendingen

Anmeldung: bis 20. Juni 2022 über Schuldekanat Emmendingen

E-Mail: schuldekanat.emmendingen@kbz.ekiba.de

 


Evang. Dekanat -Emmendingen-
Weidenmattenstr. 24
79312 Emmendingen
lesen

Albaneum
Josef-Vomstein-Str. 6
79189 Bad Krozingen
lesen

Evang. Gemeindehaus
Kirchstr. 14a
79227 Wolfenweiler
lesen

Alle Achtung Schulung digital

Die Schulung findet digital via Zoom statt. Bitte stellen Sie sicher, dass ihr Laptop (kein Smartphone!!), Mikrofon und ihre Kamera funktionsfähig sind, da wir ansonsten die Teilnahme nicht bestätigen können. 

Die Anmeldung erfolgt digital über die Homepage des Evang. Jugendewerks. 

Hier geht es zur Anmeldung.





lesen

Barbecue zum Schuljahresabschluss

Der gemeinsame Schuljahresabschluss für Religionslehrkräfte in den Kirchenbezirken Emmendingen, Breisgau-Hochschwarzwald und Freiburg ist mittlerweile eine schöne Tradition geworden. Zeit zum zwanglosen Zusammensein, zum Reden und Stärken, Zeit fürs Begrüßen und Verabschieden von Kolleginnen und Kollegen. 

Nach einem anstrengenden Schuljahr, tut es gut, sich auf diese Weise auf die anstehenden Ferien einzustimmen, auf dass Leib und Seele gestärkt werden.

 

Am Grill:       Schuldekan/in Dirk Boch, Heide Reinhard, Dr. Christian Stahmann,

 

Anmeldung: bis 19. Juli 2022 über die jeweiligen Schuldekanate

E-Mail: schuldekanat.breisgau-hochschwarzwald@kbz.ekiba.de

 

>> Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung mit, ob Sie vegetarisch essen möchten<<

 


Im Garten des Dekanats Breisgau-Hochschwarzwald
Melanchthonweg 2a
79189 Bad Krozingen
lesen

Ich will dir was erzählen - Erzählen im RU der Grundschule

Das Erzählen biblischer Geschichten gehört in ganz besonderer Weise zum Religionsunterricht der Grundschule. Es ist ein magischer Moment, wenn Kinder uns an den Lippen hängen und ganz in das Geschehen eintauchen. Gleichzeitig ist das Erzählen immer wieder herausfordernd. Gemeinsam wollen wir einige der vielfältigen Möglichkeiten des Erzählens anschauen, ausprobieren, erleben. Dabei wird auch thematisiert, was eine Erzählung zu einer guten Erzählung macht.

An diesem Nachmittag geht es in besonderer Weise darum, die Lust zum eigenen Erzählen zu wecken und Ihnen vielfältige, methodische Anregungen anzubieten

Zielgruppe: staatl. und kirchl. Lehrkräfte an Grundschulen

Referentin: Christine Schneider, Studienleiterin am RPI, Karlsruhe

Leitung: Schuldekan|in Heide Reinhard (Emmendingen), Dr. Christian Stahmann (Freiburg), Dirk Boch (Breisgau-Hochschwarzwald)

 

Anmeldungen über das jeweilige Schuldekanat:

KBZ Breisgau-Hochschwarzwald: schuldekanat.breisgau-hochschwarzwald@kbz.ekiba.de

KBZ Emmendingen: schuldekanat.emmendingen@kbz.ekiba.de

KBZ Freiburg: schuldekanat.freiburg@kbz.ekiba.de

 


Evang. Gemeindehaus
Schwarzwaldstraße 7
79189 Bad Krozingen
lesen

#Fridaysforfuture – Nachhaltiges Handeln als Aufgabe des Religionsunterrichts

Im Blick auf die Klimakrise, erleben wir eine tiefe Kluft zwischen unserem Wissen, unserem Urteilen einerseits und unserem Handeln andererseits. Wie lässt sich die Kluft überbrücken?

In diesem Workshop werden Methoden und Projekte für Schüler*innen der Sekundarstufe vorgestellt. Leitend sind dabei die Handlungsschritte für ökologisch-ethisches Lernen im Religionsunterricht:

Mit Lernspielen / game-based Learning können unterschiedliche Aspekte des Klimawandels thematisiert und der Versuch simuliert werden, diesen Prozess selbst zu stoppen. Es werden verschiedene didaktische Möglichkeiten aufgezeigt, diese Spiele im Unterricht einzusetzen.

Die Gestaltung von Visionen für die Erde im Stil von Social Media und die Erschließung biblischer Zusagen kann Schüler*innen motivieren. In einem virtuellen Rollenspiel werden Fragen zur bedrohten Schöpfung diskutiert und in selbst erstellten digitalen Medien die Einzigartigkeit der Schöpfung aufgezeigt.

Darüber hinaus werden Tools vorgestellt, die Möglichkeiten zur CO 2-Reduzierung und zu einem Challenge zum Erreichen globaler Nachhaltigkeitsziele aufzeigen.

 

Leitung: Schuldekanin Heide Reinhard (EM)

Zielgruppe: Religionslehrkräfte aller Schularten

Referent: Olav Richter, Studienleiter Medienpädagogik/-didaktik RPI Karlsruhe

Anmeldung: über Schuldekanat Emmendingen

E-Mail: schuldekanat.emmendingen@kbz.ekiba.de  / staatl. LK zusätzlich über: https://lfb.kultus-bw.de

 


ONLINE


lesen

Alle Achtung-Schulung

Die Alle Achtung Schulung ist für alle in der Kinder- und Jugendarbeit verpflichtend. 

Falls die Schulung pandemiebedingt nicht in Präsenz stattfinden kann, bieten wir eine digitale Schulung via Zoom an. 

Veranstalter ist das Evang. Jugendwerk Breisgau-Hochschwarzwald. 

Zur Anmeldung geht es HIER.


Evang. Gemeindehaus Bad Krozingen
Schwarzwaldstr. 7
79189 Bad Krozingen
lesen

Alle Achtung Schulung

Die Alle Achtung Schulung ist für alle in der Kinder- und Jugendarbeit verpflichtend. 

Falls die Schulung pandemiebedingt nicht in Präsenz stattfinden kann, bieten wir eine digitale Schulung via Zoom an. 

Die Anmeldung erfolgt digital über die Homepage des Evang. Jugendwerks. 

Hier geht es zur Anmeldung.





lesen