Ich sitze in meinem Sessel und schaue aus dem Fenster. Es regnet. Ich kann es nicht leugnen: Der Herbst macht sich breit. Es gibt die einen, die den Herbst lieben: Endlich Zeit für Tee und einem guten Buch. Und es gibt die anderen, die den Herbst nur schwer akzeptieren können. Zu denen zähle ich. Der Herbst ist nicht meine Jahreszeit. Es wird dunkler, kälter, nässer und düster. Die Blätter fallen von den Bäumen und die Welt scheint zu „sterben“. Für mich ist das oft wie Abschied nehmen, dabei hänge ich noch im Sommer fest. Ich will an den langen Sommernächten festhalten. An der Sonne, die mich wohltuend umarmt hat. Da fällt es mir manchmal schwer positiv und dankbar zu sein, obwohl ich das doch so sehr will.

Dann erinnere ich mich an eine meiner Lieblingsbibelstellen: Alles hat seine Zeit (Prediger 3,1-8). 

Hier finde ich nicht nur Zeit zu lachen und zu tanzen, sondern auch Zeit, zu weinen, zu klagen und sogar zu hassen. Salomo, der Verfasser dieser Zeilen, spricht aus, was wir manchmal nicht zu denken wagen. Und dennoch: Es hat seine Zeit – und somit auch seine Daseinsberechtigung. Oft versuchen wir unsere unangenehmen Gefühle einfach zu verdrängen, als wären sie nicht da. Gott räumt ihnen dagegen Zeit ein – vielleicht weil sie wichtig sind, um zu leben, leben zu teilen, zu verarbeiten und zu heilen. 

Gott schaut sie mit uns an und hält sie mit uns aus.

Und so hat alles seine Zeit:

Im Herbstwind zu tanzen und wehmütig dem Sommer nachzuhängen; die letzten Sonnenstrahlen auf sich wirken zu lassen und die Endlichkeit des Jahres- ja vielleicht auch des Lebens zu spüren. Mit dem Regen zu weinen und die gesegneten Lichtblicke im Herbst zu genießen. Abschied zu nehmen und darauf zu hoffen, dass irgendwann wieder der Frühling kommt. 

Vor allem eine gesegnete Zeit wünscht ihnen,

Celina Häs

Diakonin im Schuldienst

    

Bunte Hände findet alle zwei Wochen für Jugendliche und junge Erwachsene ab 18:00 Uhr in der Diakonischen Initiative statt. Wir unternehmen viele verschiedene Dinge wie Ausflüge, Spiele, Themenabende oder Filme. Insbesondere kreative Angebote bestimmen hier den Schwerpunkt.

Mehr Informationen unter www.di-huegelheim.de

Beschreibung: Tüten basteln

Freut euch auf die gruselige Jahreszeit! Wir bereiten schon einmal Süßigkeitentüten mit viel Naschkram für Halloween vor.

Füllung für die Süßigkeitentüten ist im Preis inklusive.

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich telefonisch für die Teilnahme an.

fon: 07631 6103

mail: info@di-huegelheim.de

Preise:

  • 8€ ohne Leistungen nach PLEG
  • 5€ mit Leistungen nach PLEG*
*Wenn Ansprüche nach PLEG bestehen, rechnen wir dies mit ihrer Krankenkasse ab. Sollten Sie eine Einstufung haben und ihr Budget für diese Entlastungsleistungen nach PLEG bereits aufgebracht haben, stellen wir die erbrachte Pflegeleistung in private Rechnung.

Plätze:

Bunte Hände ist für bis zu 18 Personen geeignet.

Abholservice:

Wir bieten einen Abhol- und Heimfahrtservice an. Sollte hier Bedarf bestehen, muss dies bei der Anmeldung vermerkt werden.

Zuschuss durch den Förderverein der D.I.:

In finanziellen Engpasssituationen kann ein formloser Zuschuss für eine Finanzierungshilfe bei der Diakonischen Initiative gestellt werden. Teilen Sie uns dies bitte telefonisch bei der Anmeldung mit.