„Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“. Diese letzten Worte Jesu am Kreuz sind für mich die schlimmsten in der Bibel. Jesus schreit seinen Schmerz hinaus – und Gott hilft einfach nicht. Wie bei so vielen Menschen – nach einem vernichtenden Befund, auf Intensivstationen, am Grab. Sie, wir, schreien „Warum?“ und Gott bleibt stumm. Wir fühlen uns wie Jesus: gottverlassen. 
Aber Jesus schreit seine Frage nicht ins Leere. Er schreit: „Mein Gott, warum?“ Fragt Gott, betet – trotz allem. Wer betet, hofft; hofft noch und wirft sich dem verborgenen Gott in die Arme.

Rainer Heimburger 

Auf Initiative des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier findet am 18.04. ein nationales Gedenken für die in der Corona-Pandemie Verstorbenen statt. Auch in Bad Krozingen veranstalten die Evangelische und Katholische Kirche sowie die Stadt eine Gedenkfeier, um das vielfältige Leid der von der Corona-Pandemie Betroffenen zur Sprache zu bringen, ein Zeichen der Solidarität zu setzen und zu bleibender Anteilnahme aufzurufen. Im Rahmen der Feier wird im Kurpark ein Baum gepflanzt, der zum Ort des Gedenkens heranwachsen soll. Um den Baum können Wimpel angebracht werden, auf denen Bürgerinnen und Bürger zum Ausdruck bringen, worunter sie in diesen von Corona geprägten Zeiten leiden. Aufgrund der Corona-Verordnung ist es nicht möglich, die Feier öffentlich zu gestalten. Sie wird aufgezeichnet werden und am Abend des 18.04. über die Homepage der Stadt Bad Krozingen zu sehen sein. 


 

Terminbild

Die Reihe der musikalischen Abendandachten in der Ev. Pauluskirche Badenweiler wird fortgeführt zunächst bis zu den Pfingstferien in meist zweiwöchigem Abstand, jeweils zur gewohnten Uhrzeit um 19.30h. Die nächsten Termine sind am 14.04. und 28.04., im Mai Mittwoch, 12.05.

Die schwerpunktmäßig musikalisch geprägten Gottesdienste, mit ihrem Wechsel an musikalischen und textlich – liturgischen Elementen, stehen offen als geistliches Angebot der Ev. Kurseelsorge Badenweiler für Gäste und Menschen aus Badenweiler sowie der Region. Regionalkantor Horst K. Nonnenmacher hat den musikalischen Part an der großen Orgel inne. Je nach thematischer Ausrichtung erklingen Orgelwerke aus verschiedenen Jahrhunderten sowie choral- und bibelstellenorientierte Improvisationen. Texte, Gedanken sowie geistliche Impulse werden von Pfarrer Dietmar Bader und Kurseelsorgerin Isabell Röser von der kath. Gemeinde St. Peter gelesen.
Eine Kollekte am Ausgang wird erbeten für die vielfältigen Aufgaben der Kirchenmusik.
Die Abendandacht ist zeitlich angelegt auf ca. 30 Minuten, ist nicht konfessionsgebunden und wird unter Einhaltung der Corona- Schutzmaßnahmen und Abstandsregeln veranstaltet. Voranmeldungen sind nicht nötig.
Die Kirche hat eingeschränkt Platz für ca. 65 Besucher. Herzliche Einladung!