Klick doch mal auf die bewegten Elemente!
Friedenstaube auf ukrainischen Farben

Job und Privates unter einen Hut bekommen, Kinder erziehen, sich gesund ernähren - von all diesen Herausforderungen hat Simon schon eine Menge gehört. Auch, dass eine kaputte Waschmaschine ziemlich nervig sein kann. Und trotzdem: In Simons Leben spielen andere Dinge eine Rolle. Seine größte Herausforderung sind Menschen. Er trifft sie ständig. Und es fällt ihm schwer, sie zu verstehen, ihre Gesichter und ihre Körper zu deuten. Häufig merkt er, dass es bestimmte soziale Regeln gibt, denen alle folgen - aber ihm gelingt das einfach nicht. Am schwierigsten ist es für Simon, wenn viele Menschen auf einmal da sind. Dann prasseln hundertmillion Eindrücke auf ihn ein und Simon kann nicht unterscheiden, welche wichtig sind und welche nicht. Am liebsten mag es Simon, wenn er sich auf alles vorbereiten kann. Wenn er genau weiß, was auf ihn zukommt. Aber so funktioniert das Leben scheinbar nicht.
In der Kirche hat Simon gehört, dass Jesus viele tausende Menschen um sich herum versammelt hat. Die begeistert zuhörten, was er zu erzählen hat. Und auch wenn er selber gerne dabei gewesen wäre, alleine der Gedanke daran, mit 5000 Menschen Essen und Trinken zu teilen, macht ihn völlig verrückt. Und dann entdeckt Simon plötzlich einen Satz: „Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“ (Matthäus 18.20) Simon überlegt: Vielleicht braucht er, keine großen Menschenmassen, um Gott zu erfahren. Auch wenn es nur wenige Menschen gibt, die er gut an seiner Seite ertragen kann, könnte es doch sein, dass sich Gott trotzdem zu ihm gesellt.


Miriam Tepel, Diakonin 

Am 29. Mai traf man sich zum Singen und Musik hören auf der Landesgartenschau in Neuenburg. Rund 200 aktive Sänger*innen und Bläser*innen des Kirchenbezirks Breisgau-Hochschwarzwald und des Nachbarbezirks Emmendingen nahmen am Bezirkschorfest aktiv teil.

Bei einem festlichen Gottesdienst am Vormittag am Amphitheater bei strahlendem Sonnenschein erlebten die Musikanten und die Gemeinde viel Gemeinschaft und den Segen Gottes unter dem herrlichen Himmel über der Landesgartenschau.

Dekan Rainer Heimburger führte liturgisch durch den Gottesdienst, die Chorleiter*innen Gabriele Wegner (Regionalkantorin im Hochschwarzwald), Susanne Konnerth (Bezirkskantorin), Karoline Stängle (Bläserchorleiterin), Horst Nonnenmacher (Regionalkantor in Müllheim) und Peter Hoffmann (Kantor in Ehrenkirchen) dirigierten die gut vorbereiteten Sänger*innen und Bläser*innen, welche Musik verschiedener Stilrichtungen vortrugen.

Weiter ging es am Nachmittag mit fünf Veranstaltungen am Kirchenpavillon „Auf den Lichtungen“. Dort  lockten die Aktiven durch Gospelmusik vom Bezirksgospelchor Takt-los!, einem Kinderchorkonzert, offenem Singen mit Gabriele Wegner und Susanne Konnerth, Bläsermusik unter der Leitung von Karoline Stängle und einer innigen Abendandacht mit Diakon Martin Lampeitl viele Besucher an, die mit glücklichen Gesichtern zuhörten, mitsangen und danach beseelt weiterzogen. 

Chorfest Baden 2022 (Verschiebung aus 2021)

Das Chorfest Baden findet vom 1. bis 3. Juli 2022 in Karlsruhe statt.
Am Samstagnachmittag, 02.07.22, findet in der Karlsruher Innenstadt an vier verschiedenen Orten, Kirchen und Bühnen das "Mosaik der Chöre" statt, bei dem Vokal- und Bläserchöre der Badischen Landeskirche mitwirken. Musik aller Stilrichtungen und Gattungen wird sich in einem großen Mosaik zusammenfügen, das einmal mehr die musikalische Vielfalt und Bandbreite unserer Landeskirche aufzeigt. Von Klassik quer durch die Jahrhunderte, über Rock-Pop, Populares, Film, Musical, Jazz, Blues, Latin, Volkslied, Gospel, Spiritual ist alles dabei. Mit dabei ist auch ein Auswahl-Ensemble des Bezirksgospelchores Takt-los! unseres Ev. Kirchenbezirks Breisgau-Hochschwarzwald

Hier gibt es weitere Informationen: www.chorfest-baden.de